2. Projekttreffen in St. Vith

Gruppenfoto des 2. Treffens

Das Projekttreffen fand vom 19. bis 21. Januar 2015 in Sankt Vith (Belgien) statt. In Weiterführung des 1. Projekttreffens stand die konkrete Vorbereitung des 1. Praktikums auf der Tagesordnung. In den drei Arbeitstagen haben die Teilnehmer ein Praktikumsheft, Praktikumsregeln sowie eine Betriebspraktikumsvereinbarung erstellt, die allen gerecht werden konnte. Aufgrund unterschiedlicher Richtlinien und gesetzlicher Vorgaben der verschiedenen Länder, gab es einen regen Austausch zwischen den Vertretern der Bildungseinrichtungen bzw. der Praktikumsbeauftragten der Betriebe, der anschließend in eine einheitliche Vereinbarung mündete, die lediglich einige landestypischen Abweichungen vorweiste.

Ein Entwurf des neuen Logos von „EcoSop“ wurde von Herrn Erich Hilger des ZAWM vorgestellt, sowie die positiv ausgefallene Evaluation diskutiert.

Es wurden anschließend die organisatorischen Punkte der Praktika sowohl in Paris als auch in Perl von Seiten des Lycée Le Rebours und des ZAWM besprochen und festgelegt.

Eine Vorstellung per Powerpoint der verschiedenen Schulsysteme und Anforderungen an Schüler/Auszubildende ermöglichte den Projektpartnern sich einen Überblick wie auch Anregungen über die Vielfältigkeit der Bildungsmöglichkeiten in der Großregion zu machen. In diesem Zusammenhang wurden auch die unterschiedlichen Praktikumsvereinbarungen der drei Bildungseinrichtungen bzw. des Lehrvertrages präsentiert.

Aufgrund einer unterschiedlichen Zielgruppe, einerseits Schüler der Sekundarstufe, andererseits Auszubildende, und unterschiedlicher Betriebsanforderungen wird die Praktikumsvereinbarung jeweils angepasst und nach Bedarf ergänzt.

Zu dieser Vereinbarung wurden ebenfalls die Erziehungsvollmacht und eine Erklärung erarbeitet, die sich mit den Pflichten und Rechten der Schüler sowie der Erziehungsberechtigen auseinandersetzt. In diesem Zusammenhang wurden auch die Verteilung der Kosten besprochen und determiniert.

Im Rahmen dieses Projekttreffens, stand zuletzt bei diesem Aufenthalt ebenfalls die Besichtigung eines Betriebes auf dem Programm, der Bäckerei Fonk in Sankt Vith, mit welcher das ZAWM eng zusammenarbeitet. Die Teilnehmer erhielten in lehrreicher und unterhaltsamer Weise Einsicht in die Arbeit der Backstube, der Geschichte des Unternehmens sowie der Marketingstrategien.

Zum Abschluss wurden die Themen für das 3. Projekttreffen in Perl erörtert. Es wird dann darum gehen, das 1. Praktikum und das Portfolio zu bewerten sowie das Curriculum der Berufsorientierung zu erarbeiten. Durch den späteren Zwischenbericht wird es möglich sein aufgrund der Erfahrungen neue Interaktionen zu erstellen bzw. bereits Bestehendes anzupassen.